Spielwiesn 2019 – Die große Bewertung

Wusstet ihr eigentlich schon, dass ich mit ein paar Freunden eine Tabelle für Spielebewertungen führe?

Darin halten wir bei jedem von uns gemeinsam gespielten Spiel unsere Eindrücke in Noten fest. Im Laufe der Zeit sind die Kriterien immer vielfältiger geworden.

Inzwischen tragen wir nicht mehr nur Name, Ausgabe, Spieleranzahl, Spieldauer, Altersempfehlung und Kosten ein und geben dem Spiel anschließend eine Note von 1 bis 6 – Nein! Wir haben verschiedene Kategorien, die wir jeweils einzeln bewerten und rechnen dann eine Gesamtnote aus.


Und weil ich keine Lust hatte auf den üblichen Messebericht – Wir waren auf der Spielwiesen … und dann … weiter ging es mit … zum Schluss haben wir noch … – dachte ich mir: Warum nicht mal meinen Messebericht auf diese Weise schreiben?

Hier also mein Versuch die Spielwiesen 2019 als Spieletestbericht zu verfassen. Ich bin gespannt, wie es euch gefällt!


Name: Spielwiesn

Ausgabe: 2019

Spieleranzahl: 60.000 Besucher/ Unsere Spielgruppe 4 – 6 Mitspieler

Spieldauer: 8 Stunden am Sonntag/ Varianten 10 Stunden am Freitag und Samstag

Altersempfehlung: Für alle ab etwa 3 Jahren

Kosten: Tageskarte 14€


Spielanleitung – Wie ist die Organisation?

Nun, die Regeln für die Spielwiesn sind leicht herauszufinden. Alles steht wunderbar übersichtlich auf der Homepage. Öffnungszeiten, Ticketpreise, Anfahrt, Programm und vieles mehr.

Öffnungszeiten auf der Homepage der Spielwiesn.

Einzig den Hinweis auf das neue Ausleihsystem fand ich persönlich etwas versteckt. Neu ist nämlich, dass die Spiele in der Spielothek nicht mehr durch abgeben eines Personalausweises ausgeliehen werden können. Stattdessen kann man nun an der Kasse am Eingang für 20€ eine Pfandkarte kaufen. Gegen diese Karte können die Spiele dann ganze einfach und schnell ausgeliehen werden. Die 20€ für die Karte kann man am Ende wieder bei der Kasse auslösen.

Die Organisation wird, wie ich finde, jedes Jahr besser.

Das neue Ausleihsystem finde ich ganz gut. Denn meinen Ausweis habe ich immer ungern abgegeben. Wer weiß, ob nicht doch mal etwas verloren geht! Außerdem dauert es bei der Spielothek nun nicht mehr so lange, den richtigen Ausweis in irgendwelchen Boxen wieder hervorzusuchen.

Ich habe auch gesehen, dass es dieses Jahr vorsorglich eine ganze Halle mit Spieltischen gab. Am Sonntag wurden diese wohl kaum genutzt. Aber ich vermutet, dass die Spielplätze am immer überfüllten Samstag dringend gebraucht wurden.

Ein bisschen Verbesserungspotenzial gibt es natürlich immer. Warum waren beispielsweise beim Ansturm am Sonntagmorgen nicht immer alle Kassen geöffnet? Oder warum wird nicht währende der Messe mehr über die Social Media Kanäle kommuniziert?

Wertung: 2


Verpakung – Was ist enthalten?

Die Spielwiesn hat einiges zu bieten: etwa 150 Aussteller, 5.000 qm Fläche und 3.000 ausleihbare Spiele. Es gibt viele Stände mit leckerem Essen. Aber die Highlights sind natürlich die Stände der Aussteller, die vollgepackt sind mit den besten Neuerscheinungen von 2019 und den bewährten Klassikern der letzten Jahre.

Überall dazwischen stehen unzählige Tische, an denen man geliehene Spiele ausprobieren kann.

Hallenplan Quelle: Besucherflyer der Spielwiesn

Da wir dieses Jahr am Sonntag da waren, hatten wir – anders als in machen vergangenen Jahren – keinerlei Probleme mit der Parkplatzsuche oder überfüllten Messehallen. Ebenfalls ungewohnt für mich: Diesmal haben wir alle Spiele, die wir ausprobieren wollten, direkt bekommen. Vermutlich lag auch das am weniger besuchten Sonntag.

Ich finde, das lässt keine Wünsche offen. Früher hätte ich an dieser Stelle vermutlich Punkte abgezogen für die überlastete Parkplatzsituation oder die berstend vollen Gänge. Aber in diesem Jahr kann ich wirklich nicht meckern. Ob generell etwas anders organisiert war, oder ob es einfach am nicht so überlaufenen Sonntag lag, kann ich aber nicht sagen.

Wertung: 1


Preis/Leistung – Lohnt sich das?

Die Tickets werden immer ein bisschen teurer. Aktuell sind wir bei 14€ für eine normale Tageskarte. Andererseits wird, wie oben bereits geschrieben, die Organisation auch immer besser und das Angebot größer.

Ticketpreise von der Homepage der Spielwiesn

Wer mit dem Auto kommt, muss zusätzlich das Parkticket im Parkhaus lösen. Ohne ist die Wahrscheinlichkeit einen Stellplatz zu finden gegen Null.

Zu dem Geld, das jeder für seinen möglichen Spieleeinkauf mitbringen sollte, kommen nun noch die 20€ Pfand für die Ausleihkarte. Das Geld bekommt man am Ende zwar wieder zurück, aber man muss es erstmal dabei haben.

Für das was geboten ist – nämlich das reinste Paradies für Spielefans – finde ich den Preis absolut angebracht. 14€ zahle ich schließlich auch für 2 Stunden Film im Kino (und dabei habe ich manchmal nicht annähernd so viel Spaß).

Was ich etwas schade finde ist, dass die Tickets für den Sonntag das gleiche Kosten wie an den Tagen mit 2 Stunden längeren Öffnungszeiten. Da sehe ich noch ein bisschen Verbesserungspotenzial.

Wertung: 2 +


Spaß – Wie groß ist der Unterhaltungsfaktor?

Kommen wir endlich zu meiner Lieblingskategorie.

Denn was nutzen spitzen Noten überall sonst, wenn das Ganze dann aber überhaupt keinen Spaß macht?

Mein kleines Spielkind-Herz beginnt schon beim Rundgang über das Messegelände höher zu schlagen. Überall gibt es etwas zu entdecken. All die tollen neuen Spiele wollen bewundert werden.

Sei es das Disney Spiel Villainous in dem man die berühmten Bösewichte aus den Filmen spielt.

Das lustige Partyspiel Drunken Sailor bei dem es darum geht, gemeinsam ein Bild zu malen. Blöd nur, dass einer der Künstler keine Ahnung hat, was überhaupt gemalt wird.

Das storylastige The Awakening, das Rätsellösen mit einer tollen Geschichte verbindet.

Das Märchenspiel Grimms Wälder, ein Aufbauspiel rund um verschiedene Märchenfiguren.

Oder das Detektivspiel Der unvollendete Fall von Holmes, bei dem man dem Meisterdetektiv persönlich unter die Arme greifen darf.

Aber nicht nur Spiele habe ich entdeckt, sondern auch lustige Plakate.


Und das Brettspielcafé ZAMgewürfelt. Wenn das mal keinen Besuch wert ist!


Auch der Besuch beim Samhain Verlag ist immer etwas Besonderes für mich. Denn dort besuche ich meine historischen KrimidinnerDer Herbst des Schreckens‘ und ‚Die Nacht des Wahnsinns‘, die beide dort erschienen sind.

Meine beiden Krimidinner! Beide erschienen beim Samhain Verlag.

Dieses Jahr gab es eine Überraschung für mich: Tassen mit dem Cover meines Jack the Ripper Krimidinners ‚Der Herbst des Schreckens‘! Eine durfte ich als Andenken sogar mit nach Hause nehmen.

Ist sie nicht toll?

Absoluter Spaßhöhepunkt ist für mich aber jedes Jahr das Testspielen.

Meine Spielrunde und ich haben diesmal drei tolle Spiele ergattert:

Als erstes haben wir das neue Harry Potter Brettspiel Kampf um Hogwarts ausprobiert. Für ein Merchandising Produkt war es richtig gut!

Das schöne: Nicht nur Harry Potter Fans kommen dabei auf ihre Kosten. Sondern auch Spieler, die mit der Materie nicht vertraut sind, können an dem gut gemachten Deck Building Game Spaß haben.

Weiter ging es mit Quiztopia, einem kooperativen Quizspiel.

Ja, ihr habt richtig gelesen: Ein Quiz bei dem miteinander, statt gegeneinander gespielt wird. Wenn das mal nicht innovativ ist!

Leider hat sich das Spiel bei uns etwas gezogen.

Wegen der coolen Grundidee und den teils lustigen Spielmechanismen würde ich ‚Quiztopia‘ aber auf jeden Fall eine zweite Chance geben.

Zum Schluss wollten wir noch ein schnelles witziges Spiel ausprobieren und haben uns deshalb für WerWörter entschieden. Das Spiel basiert auf dem beliebten Werwölfe im Düsterwald. Die Rollen sind ähnlich, nur dass es diesmal darum geht, ein geheimes magisches Wort herauszufinden und die Werwölfe zu verbannen. Das will der geheime Werwolf unter den Spielern natürlich verhindern.

Das Spiel hat uns Spaß gemacht, allerdings vermuten wir, dass es noch besser klappt, wenn man die dazugehörige App richtig verstehen kann (bei uns in der Halle war es einfach zu laut) und noch ein paar Mitspieler mehr dabei sind.

Leider war die Zeit dann auch schon vorbei und wir mussten der Spielwiesn auf Wiedersehen sagen. Davor durften aber natürlich noch ein paar neue Spiele in unsere große Tasche wandern. Schließlich brauchen wir immer Nachschub für unser Spielezimmer.

Neue eingezogen sind:

Robinson Crusoe über das wir immer wieder Gutes gehört und jetzt beschlossen haben, es endlich mal auszuprobieren. Ich bin gespannt, wie es uns gefällt!

Außerdem haben wir das Adventure Game Das Verlies mitgenommen. Diese neue Spielart vom Kosmos Verlag ist für mich als Fan von guten Geschichten natürlich ein Muss. Mal sehen, ob es meine Erwartungen erfüllen kann.

Wo wir bei guten Geschichten sind – auch das kreative Spiel Untold durfte mit. Es basiert auf den bekannten ‚Story Würfeln‘. Die finde ich echt cool und war ziemlich gespannt, wie das ganze als Brettspiel funktionieren sollte.

Inzwischen ist ‚Untold‘ schon das erste Mal gespielt und ich findet es richtig gut. Allerdings braucht man Mitspieler, die sich gerne Geschichten ausdenken. Die Mechanismen des Spiels (Würfel, Symbole und Karten) helfen zwar bei einer Orientierung, wo die Geschichte hinläuft, aber es gehört trotzdem eine gute Portion Kreativität dazu, damit das Spiel gut funktioniert.

Ebenfalls eingezogen ist die Neuauflage des Horrorspiels Betrayal at House on the Hill.

Auch hier haben wir inzwischen die erste Runde gespielt. Bis auf kleine Mängel beim Material gefällt mir das Spiel sehr gut. Das Szenario, das wir gespielt haben, hatte eine spannende Geschichte. Insgesamt gibt es 50 verschiedene Szenarien, wodurch das Spiel wohl nicht so schnell langweilig werden wird.

Witzig außerdem: Zu Beginn spielen alle zusammen. Erst im Laufe des Spiels stellt sich heraus, wer der Verräter ist und sich mit den dunklen Mächten des Hauses verbündet.

Ich hätte noch Stunden auf der Spielwiesen verbringen können. Also was soll ich anderes sagen, als: Ich hatte mega viel Spaß!

Wertung: 1


Wiederspielwert – Lohnt sich ein weiterer Besuch?

Seit 7 Jahren bin ich nun schon Wiederholungstäterin. Das sagt eigentlich schon alles, oder?

Durch die vielen Neuheiten jedes Jahr, wird die Spielwiesn einfach nicht langweilig. Nächstes Jahr werde ich also auch wieder da sein.

Wertung: 1


Gesamtwertung – Das Fazit

Die Spielwiesen 2019 war für mich wieder ein voller Erfolg.

Das zeigt auch das Gesamtergebnis: Eine wohlverdiente 1,4 für die Spielwiesen!


Noch ein kurzes Wort zu meinem persönlichen Fazit was die Messetage betrifft: Ich werde bei Freitag bleiben.

Nachdem ich nun schon alle Tage durchprobiert habe, werde ich nächstes Jahr wieder den Freitag mit der langen Nacht der Spiele anpeilen.

Samstag ist es einfach zu voll. Sonntag ist es zwar angenehm ruhig, aber mir haben einfach noch ein paar Stunden gefehlt.

Deshalb wird es bei mir wohl bei der Spielwiesn 2020 wieder der Freitag werden.

Gesamtnote: 1,4


Beitrag teilen auf: